Titelentscheidung verschoben

In Pattensen sagen wir der weißen Weste adé.

Es war ein verfahrenes Spiel für unsere Jungs, das mit einer 4:6 Niederlage gegen den MSC Pattensen endete. Nachdem unser Team die ersten Minuten den Ball führte, aber keine Lücke fand, brannte die Hütte beim ersten Pattenser Angriff. Hahnenberg tankt sich links durch, Vygandas Zilius will zum blocken fahren. Dabei trifft der Seelzer den Ball, wodurch Hahnenberg ausgehebelt wird und vom Motorrad fällt. Kurz darauf geht es für ihn weiter. Im Gegensatz zu Vygandas Zilius, der die Grüne Karte sieht. Zweifellos berechtigt, auch wenn die Gastgeber dies mit einer roten Karte hätten geahndet sehen wollen. Zusätzlich gab es Elfmeter, den dann der Gefoulte selbst schoss. Und wie die schöne Regel es besagt, hätte Hahnenberg jemand anders den Vortritt lassen sollen. Der zwar harte aber nicht platzierte Schuss konnte von Jerome Hahne über das Tor gelenkt werden. Nach der Ecke war unser Team dann nicht auf der Höhe und diese Lücke nutzte Hahnenberg dann um doch das erste Tor des Tages zu erzielen(5.). Nur kurz darauf kam Schaper über die rechte Seite und schloss ins lange Eck ab(8.). Dabei wurde er von einem Fehler von Jerome Hahne begünstigt, der war absolut haltbar. Doch unsere Jungs kamen langsam in dieses ruppig geführte Spiel hinein und trafen dann schlussendlich in der 15. Minute durch Leipert, der sich durch die Verteidigung wuselte, zum 1:2.

Das zweite Viertel begannen unsere Jungs engagiert und kamen durch Tobias Schulz, der es Leipert nachmachte, in der 24. Minute zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Dieser wurde jedoch postwendend mit dem 2:3 durch Schaper (25.) beantwortet. Wiederum eine Minute später kam Pattensen durch einen gespielten 16er sogar zum 2:4 durch Florian Bühre. Hoffnung kam dann auf, als Vygandas Zilius in Überzahl aus der Fahrt mit Wucht einen Distanzschuss zum 3:4 in den Winkel setzte.

Das dritte Viertel war voller Chancen, dabei hatte der Gastgeber die besseren. Doch unser Keeper Niclas Sujkowski, der zur Halbzeit kam, holte raus, was rauszuholen war. Zumindest bis zur 57. Minute, als der Ball im Gewusel bei Tobias Hahnenberg landet, der nicht lang fackelt und aus kurzer Distanz eiskalt einnetzt.

Spätestens durch das 3:6 in der 68. Minute durch Hahnenberg war der Drops gelutscht. Vygandas Zilius konnte zwar noch in der 72. Minute den Anschlusstreffer markieren, mehr als dieses 4:6 sprang aber nicht mehr heraus. Die Chancenerarbeitung sowie Verwertung war heute einfach nicht gut genug um die starke Heimmannschaft zu bezwingen.

Unser Team kann dennoch entspannt in die Zukunft schauen, da der Vorsprung bei den restlichen Spielen groß genug ist, um die Nordmeisterschaft zu sichern. Pattensen behauptet durch den Sieg den 2. Tabellenplatz.

Weiter geht es am 25.08.2019 Zuhause gegen den MSC Jarmen. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher um den nächsten Schritt Richtung Nordmeisterschaft zu machen!

6 - 4
Zeit

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag
11. August 2019 15:00 Motoball Bundesliga Nord 2019 11

Spielort

Sonnengeld Arena

Ergebnisse

Club1. Viertel2. Viertel3. Viertel4. ViertelGesamt
MSC Pattensen22116
1. MSC Seelze e.V. im ADAC12014

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.