Heimsieg gegen Philippsburg

Starker Kampf bei schlechtem Wetter. Am Ende belohnen wir uns mit 3 Punkten gegen einen Gegner auf Augenhöhe, indem wir unsere Chancen besser nutzten.

Bereits im ersten Viertel wurde deutlich, dass beide Mannschaften sich nichts schenken würden. Somit gab es kaum gefährliche Szenen, beide Mannschaften beackerten sich bei Regen und ließen wenig zu. Somit fiel das 1:0 durch Jörg Leipert folgerichtig per 16m Freistoß. Kurios dabei : Er schoss gegen die Mauer, der Abpraller traf ihn erneut und flog von dort ins gegnerische Tor. Doch nach diesem Treffer kam nicht mehr viel, Philippsburg drängte mehr auf unser Tor, jedoch ohne wirklich gefährlich zu werden.

Im zweiten Viertel kamen unsere Jungs mit Schwung aus der Kabine und sorgten direkt für das doch etwas überraschende 2:0 durch Vygandas Zilius. Nach der kurzen Drangphase verlagerte sich das Spiel dann wieder mehr auf unsere Seite, aber wie bereits im ersten Viertel neutralisierten sich beide Mannschaften weitesgehend. Dennoch traf Tobias Schulz in der 36. Minute zum 3:0, dass eine ruhige Pause ermöglich hätte. Doch dann kam Chaos in das Seelzer Spiel. 2 Maschinenausfälle durch Brüche der Federbeine wirbelten die Ordnung des Teams auseinander und dies nutzte Kranefeld in der 40. Minute zum Anschluss.

Das dritte Viertel musste unser Team gänzlich auf Dovydas Zilius verzichten, der sogar das Federbein unserer Nummer 7 Mareike Hemmer ausbauen musste, um es bei sich einzubauen. Jörg Leipert fuhr zunächst auf einer Ersatzmaschine, die jedoch auch noch den Dienst quitierte. Das gab Stefan Schwarz und Leon Bobbert Ihre Einsatzminuten, die mithalfen dem nun fast schon Dauerdruck durch Philippsburg Stand zu halten. Und trotz all dieser Probleme konnten unsere Jungs Nadelstiche setzen oder wie Vygandas Zilius in der 52. Minute sogar ein Tor erzielen. Somit ging es mit einem 4:1 in die letzte Pause.

Arslan verkürzte zunächst durch einen Abstauber, doch unsere Jungs antworteten mit zwei Treffern durch Dovydas Zilius und Jörg Leipert. Den Schlusspunkt markierte Jan Zoll in der 75. Minute.

Erwähnenswert war heute auch der Auftritt unserer #99 Niclas Sujkowksi. Aufgrund der Verletzung unseres Keepers Jerome Hahne, der sich den Finger brach ( Auch von hier gute Genesung), spielte Sujkowski heute zum ersten Mal von Beginn an und konnte sich mehrfach auszeichnen. Eine überragende Leistung des jungen Schlussmannes, die mit dazu beigetragen hat diesen wichtigen Sieg einzufahren. Doch der Dank gilt natürlich allen Beteiligten Spielern und Mechanikern, die heute alles gegeben haben und natürlich auch den rund 200 Zuschauern die uns fantastisch unterstützt haben.

Fotos von Alexandra Migenda

Hier geht es zu Ihrer Website

 

6 - 3
Zeit

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag
5. Mai 2019 15:00 ADAC Pokal 2019 1 Hin

Spielort

Stadion am Kanal
Klöcknerstraße 19, 30926 Seelze, Deutschland

Ergebnisse

Club1. Viertel2. Viertel3. Viertel4. ViertelGesamt
1. MSC Seelze e.V. im ADAC12126
MSC Philippsburg01113

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.