Kantersieg im ersten Saisonspiel

„Unverhofft deutlich“ wie Jörg Leipert feststellt endete das vermeintliche Topspiel des 2. Spieltags in der Bundesliga Nord. Tornado Kierspe, immerhin Vorjahreszweiter kam zu Gast an den Kanal. Doch ohne den gesperrten Friedrich fand der Gast bei Nieselregen keine Mittel. Von Beginn an dominierte das Team vom Kanal vor ca. 300 Zuschauern die Partie, ein ums andere Mal musste Schlussmann Dennis Kalter eingreifen. Dennoch konnte er nicht verhindern das es bereits nach 10 Minuten klar wurde. 3 zu 0 stand es dort bereits durch Treffer von V. Zilius (2) und Leipert (1). Leipert setzte zudem in der 20. Minute den Schlusspunkt zur 4:0 Pausenführung. Dass das Seelzer Team mit zwei neuen in der Startformation agierte war nicht zu merken, äußerst gut wurde kombiniert und die Defensive der Tornados war sichtlich überfordert.

So schien die Pausenansprache aber Früchte getragen zu haben, denn Tornado kam etwas gefestigter in das nächste Viertel, in dem unsere Jungs manchmal die nötige Konzentration vermissen ließen. Das änderte jedoch nichts an der Feldhoheit. Während Kalter ein ums andere Mal eingreifen musste, hatte Jerome Hahne bis dato nichts zu tun. Zur Mitte des zweiten Viertels klingelte es dann auch wieder zum 5:0 durch V. Zilius, Schulz erhöhte in der 37. noch zum 6:0 Halbzeitstand.

Extrem gut kam unser Team aus der Pause und konnte zwei schnelle Tore durch V. Zillius in der 41. und 44. Minute nachlegen, doch das 8:0 ließ unsere Jungs doch etwas zu ruhig werden. Außerdem haderte man unnötig oft mit den Schiedsrichtern und ließ sich aus dem Spielfluss ziehen, was bei einer solchen Führung einfach nicht sein sollte. Folgerichtig kam es dann auch zu mehr Offensivaktionen der Gäste. Im Gewühl landete der Ball im Strafraum am Arm eines Seelzers, der folgerichtig einen Elfmeter bedeutete. Louis Heller schoss diesen zwar noch drüber, doch 10 Minuten später traf Licht zum 8:1 (56.) Als dann auch noch direkt das vermeintliche 8:2 fiel, musste man sich schon fragen ob die Jungs nicht schon in Gedanken beim Feierabendbier sind. Glücklicherweise für unser Team wurde auf 16 Meter wegen Kreisfahren entschieden und das Tor nicht gegeben. Diese Situation schien unser Team wachgerüttelt zu haben, denn kurz darauf traf Leipert in der Schlussminute des Viertels zum 9:1.

Im letzten Viertel brachen dann alle Dämme nachdem es Dovydas Zilius mit 2 sehenswerten Distanzschüssen zweistellig werden ließ (63.,64.). Zwar betrieb Heller in der 68. Ergebniskosmetik mit dem zweiten Tor des Tages seines Teams, Leipert (71.) und Schulz (78.,80.) sorgten allerdings für den Schlusspunkt und klare Verhältnisse. Premiere hatten bei diesem Spiel im Vierten Viertel Nachwuchskeeper Niclas Sujkowski und Feldspielerin Mareike Hemmer.

Jörg Leipert, Geburtstagskind und 4 facher Torschütze : “ Ich war mir eigentlich sicher das wir die 3 Punkte holen, doch das es so deutlich wird hätte sich wohl niemand erträumen lassen. Klasse auch, das s jeder zum Einsatz kam, wenn auch nur kurz.“

Spielertrainer Vygandas Zilius : “ Es war ein guter Start für uns mit einem unerwartet hohen Sieg. Gerade das erste Viertel war sehr stark, da haben wir nichts zugelassen. Im Spielverlauf gab es den einen oder anderen Fehler an dem wir noch zu arbeiten haben, doch ich denke das wir auch die in den Grif bekommen. Auch der Torabschluss hätte besser sein können, aber nichtsdestotrotz bin ich stolz auf die Mannschaft und die heute gezeigte Leistung. Jetzt geht der Fokus auf das nächste Spiel in Malchin.“

 

Foto von Dat Alex

14 - 2
Zeit

Details

Datum Zeit League Saison Spieltag
14. April 2019 15:00 Motoball Bundesliga Nord 2019 2

Ground

Stadion am Kanal
Klöcknerstraße 19, 30926 Seelze, Deutschland

Ergebnisse

Club1. Viertel2. Viertel3. Viertel4. ViertelGesamt
1. MSC Seelze e.V. im ADAC423514
MSF Tornado Kierspe00112

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.